Die Eheungültigkeit

Falls die Ehe nur zugunsten der Erteilung einer Bewilligung eingegangen worden ist und die Ehegatten keine Lebensgemeinschaft begründen wollten, kann die Ehe als unbefristet ungültig erklärt werden.

Dies ist die Anwendung eines Eheungültigkeitsgrundes im Sinne von Art. 105 ZGB.

Der Antrag für die Eheungültigkeit muss innerhalb von sechs Monaten nach Entdeckung des Eheungültigkeitsgrundes eingereicht werden. Ausserdem muss dieser innerhalb von fünf Jahren nach der Eheschliessung erfolgen (sehen Sie im Art. 108 ZGB nach.)

Bitte finden Sie hier ein Beispiel für eine Eheungültigkeitserklärung: BGE 2C_156/2007.

Die Eheungültigkeit existiert ebenfalls im Zusammenhang einer Zwangsheirat: Konsultieren Sie die offiziellen Webseiten:

Lesen Sie ebenfalls den Artikel der NZZ am Sonntag (am 5. Juli 2015 veröffentlicht) zum Thema.

Die Zwangsheirat kann auch strafrechtliche Folgen haben, nämlich unter Verstoss gegen Art. 181a StGB. Schauen Sie auch auf der Seite über die strafrechtlichen Aspekte nach.

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 550.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 460.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 460.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung