Der vertragliche Güterstand der Gütertrennung

Wollen die Ehegatten mit Ihrer Heirat einen anderen Güterstand als die Errungenschaftsbeteiligung (ordentlicher gesetzlicher Güterstand) begründen, so müssen sie vor dem Notar einen Ehevertrag schliessen. Die vertragliche Gütertrennung (Art. 247 bis Art. 251 ZGB) wird von den Gatten in einem gemeinsamen Abkommen vereinbart. Es handelt sich um einen Güterstand, der die Vermögenswerte der Gatten strikt trennt. „Getrennte Vermögensmassen“ ist das Prinzip dieses Güterstandes (es gibt kein „gemeinsames eheliches Vermögen“). Nach Artikel 247 ZGB verwaltet und nutzt jeder Ehegatte sein Vermögen innerhalb der gesetzlichen Schranken und verfügt darüber. Konsequenterweise haftet jeder Gatte für die Schulden mit seinem gesamten Vermögen (Art. 249 ZGB).

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

550.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung