Scheidung und Arbeitslosenversicherung

Das geltende Scheidungsrecht basiert auf dem Prinzip des „sauberen Schnittes“ (wird oft in seiner englischen Version des „clean break“ erwähnt). Dieser Grundsatz bedeutet, dass die geschiedenen Gatten eine Erwerbstätigkeit wiederaufnehmen sollen, sofern die Umstände, insbesondere das Alter, es gestatten.

Sehr bald stellt sich die Frage nach allfälligen Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung. Dann nämlich, wenn die Gatten auf den Arbeitsmarkt treten, aber keine Erwerbstätigkeit finden.

In diesen Fällen greift die Arbeitslosenversicherung ein, sofern bei ihr Leistungen beantragt werden.

Es ist ratsam, die Arbeitslosenversicherung unmittelbar bei tatsächlichem Getrenntleben zu kontaktieren und nicht bis zum Scheidungsurteil abzuwarten.

Die Arbeitslosenversicherung interveniert nur, sofern der Antrag innerhalb eines Jahres seit Beginn des tatsächlichen Getrenntlebens oder der Ehetrennung gestellt wird.

Deshalb sollte die Arbeitslosenversicherung bei tatsächlichem Getrenntleben umgehend kontaktiert werden. Zögert man zu lange oder vergisst man es, kann man den Antrag immer noch nach Erhalt des definitiven Scheidungsurteils stellen. Auch in diesem Fall muss der Antrag unverzüglich gestellt werden, weil die Arbeitslosenversicherung bei einem Antrag, der später als ein Jahr nach dem Scheidungsurteil gestellt wird, nicht einspringt.

Man beachte schliesslich, dass die Arbeitslosenversicherung grundsätzlich nur dann hilft, wenn der Antragsteller während sechs Monaten einen monatlichen Mindestlohn von CHF 500 verdient hat und zwar innerhalb der zwei Jahre, die dem Antrag vorausgehen. Diese Bedingung gilt jedoch nicht für getrennte oder geschiedene Ehegatten. Sie müssen folglich nicht zeigen, dass Sie für mindestens CHF 500 monatlich während sechs Monaten innerhalb der zwei Jahre vor der Scheidung gearbeitet haben.

Alle notwendigen Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Mehr dazu ausserdem hier >>

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

550.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung