Ein wenig Psychologie

Eine Scheidung ist nie ein Vergnügen. Es ist immer eine schwierige Erfahrung – menschlich, wirtschaftlich und emotional. Das Scheitern einer Ehe ist eine Qual, welche Stress und starke Emotionen verursacht.

Selbst wenn die Entscheidung sich zu trennen oder sich zu scheiden aus einem langsamen Zerfall der Beziehungen zwischen den Gatten resultiert, so ist es doch rar, dass beide zum Schluss kommen, dass dieser Bund keine Zukunft mehr hat.

Oft genug hofft ein Partner weiterhin auf Aussöhnung oder auf einen Wiederaufbau des Paares. Stellen Sie sich die Frage: Irrt er/sie sich dabei vielleicht? Selbst wenn für Sie die Entscheidung gefallen ist, ist es wichtig, den anderen nicht unnötig leiden zu lassen. Wichtig sind zwei Dinge: Erstens die Wahrung des Respekts vor dem anderen; zweitens ihn der Schlussfolgerung zuzuführen, dass eine Trennung/Scheidung vorzuziehen ist.

Man sollte folglich vermeiden, Dinge zu erzwingen, die verletzend und respektlos sind.

Die Vorgehensweise sollte so sein: „wenn wir schon mit unserer Ehe gestrandet sind, so sollten wir doch erwachsen und verantwortlich genug sein, um gemeinsam die Lösungen zu finden, die eine Trennung/eine Scheidung in Würde und mit Respekt vor dem anderen ermöglichen“.

Die psychologischen Aspekte sind beim Vorhandensein von Kindern umso wichtiger. In Wirklichkeit sind sie es, die unter den Raufereien der Eltern leiden. Und viel zu oft befinden sie sich in einem Gewissens- und Loyalitätkonflikt, der sie überfordert.

Man sollte also insbesondere Sorge tragen, die Kinder zu beruhigen: Wenn Mama und Papa sich trennen, so lieben dennoch beide ihre Kinder. Sie werden alles unternehmen, um mit ihnen in bester Verbindung und Beziehung zu bleiben. Diese Botschaft sollte man ständig wiederholen. Sie setzt voraus, dass man den anderen Elternteil insbesondere nicht kritisiert, ihn immer respektiert und mit ihm ein Minimum an Kommunikation und Kontakt aufrechterhält. So kann man vermeiden, dass die Kinder unter der Trennung leiden.

Welche Abneigung – gerechtfertigt oder nicht – Sie gegenüber dem anderen Elternteil haben mögen, Sie sollten im besten Interesse des Kindes auf folgendes achten: Dass die Kinder nicht unter einer Situation leiden, die sie überfordert, und die sie nicht kontrollieren können.

Die Trennung ist oft eine schwierig zu nehmende Hürde. Und dies vor allem wegen der vielen Entsagungen und Änderungen der Gewohnheiten im Alltag, die eine Trennung mit sich bringt. Es gibt Beistand (Familienberater, Psychologen, etc.), den man ohne zu Zögern in Anspruch nehmen sollte, wenn das Leiden zur Belastung wird. Sich einem Freund/einer Freundin anzuvertrauen, seine Gefühle in einem Tagebuch festzuhalten – all das kann helfen, den Zorn, die Traurigkeit und den Schmerz zu lindern.

In jedem Fall ist es ratsam, sich nicht abzukapseln. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Gehen Sie spazieren, lesen Sie ein gutes Buch, hören Sie Musik und treffen Sie weiterhin Ihre Freunde. Gehen Sie zu kulturellen Veranstaltungen, treiben Sie Sport und gehen Sie aus. Dies hilft Ihnen, sich nicht abzusondern, sich nicht in Ihrem Leiden und in Ihren negativen Gefühlen einzuschliessen.

Es dauert schätzungsweise etwa zwei bis drei Jahre, um eine Scheidung zu verkraften.

Pro Juventute: www.147.ch
Selbsthilfe Schweiz: www.selbsthilfeschweiz.ch

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 550.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 460.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

CHF 460.00 

*inklusive MWSt.

Bestellung