Übernahme der Anwaltskosten

Bei einer Scheidung auf gemeinsames Begehren verständigen sich die Gatten über die Übernahme der Anwaltskosten. Dies wird in die Scheidungskonvention aufgenommen.

Das Gericht wird in seinem Urteil die vereinbarte Kostenverteilung wiedergeben, es sei denn die Vereinbarung ist offensichtlich unangemessen.

Im Falle eines „Scheidungskrieges“ entscheidet das Gericht, ob jede Partei selbst für die Anwaltskosten aufkommen muss oder ob eine anderweitige Verteilung zutrifft.

Das Gericht kann einen Gatten auch dazu verurteilen, dem anderen Gatten einen ausreichenden Vorschuss für die Bezahlung der Anwaltskosten zu gewähren (mehr dazu…).

Solange Sie unter sich keine Vereinbarung getroffen haben (oder das Gericht keine Entscheidung zu den Anwaltskosten getroffen hat), muss jede Partei selber für ihr Anwaltshonorar aufkommen.

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

550.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung