Finanzielle Aspekte der alternierenden Obhut

Auch wenn die Obhut auf eine sehr ausgewogene Art verteilt ist (zum Beispiel eine Woche beim Vater une eine Woche bei der Mutter), muss jeder Elternteil finanziell zu den Bedürfnissen des Kindes beitragen.

Falls die Einkommen und die finanzielle Situation gleich sind und die Obhut alternierend ist, ist grundsätzlich kein Unterhalt notwendig. Sind die Einkommen hingegen nicht gleich und ist die finanzielle Situation der beiden Eltern verschieden, so ist ein angemessener Beitrag geschuldet. Kurz gesagt, das Kind wird nicht jeden Tag beim Vater Kaviar und bei der Mutter Nudeln mit Butter essen!

Gegebenenfalls kann der Elternteil mit einem besseren Einkommen gewisse Kosten auf sich nehmen (Privatschule, Krankenversicherungsprämie, Zahnarzt) und somit den Beitrag, welcher dem anderen Ehegatten für die Bedürfnisse des Kindes geschuldet ist, entweder reduzieren oder annullieren.

Siehe Familienzulagen.

Lassen Sie sich online scheiden

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten scheiden.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Scheidungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Scheidungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

550.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Lassen Sie sich online trennen

Lassen Sie sich ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten trennen.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Trennungskonvention auf gemeinsames Begehren selbst zu erstellen; sowie Ihr Trennungsbegehren, welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung

Auflösung der Partnerschaft online

Lösen Sie Ihre Partnerschaft online auf, ohne Anwalt und zu niedrigen Kosten.

Onlinescheidung.ch ermöglicht es Ihnen, Ihre Konvention auf gemeinsames Begehren zur Auflösung der Partnerschaft selbst zu erstellen, sowie Ihr Begehren; welches Sie dem Gericht zustellen müssen.

460.00 CHF

*inklusive MWSt.

Bestellung